Wir versenden deine Kerze innerhalb von 48 Stunden!

Das Lebensende und ich | Was jeder vor dem Tod regeln sollte

Gut vorbereitet die letzte Reise antreten. Anregungen & eine Checkliste, was man alles besprechen k├Ânnte, findest du hier.

Checkliste mit Notizen und F├╝llfeder auf Schreibtisch
Reisen plant man. Man spricht dar├╝ber, erkundigt sich und holt zweckdienliche Informationen ein.
Man entscheidet, was man mitnimmt. Man berechnet die Kosten und bedenkt, wer oder was w├Ąhrend der Abwesenheit versorgt werden muss.
Man trifft Abwesenheitsregelungen und verabschiedet sich von allen Lieben vor der Abfahrt.

Ganz ├Ąhnlich gut gewappnet sollten wir auch unsere letzte Reise antreten. Aber Hand aufs Herz: Wer macht das schon? 

Wir wissen nicht, was mit dem Tod auf uns zukommt. Sorgenvoll blenden wir daher das eigene Sterben der Einfachheit halber lieber aus, als dass wir uns damit besch├Ąftigen.
Dabei ist es doch der Tod, der die einzelnen Momente in unserem Leben zu etwas Besonderem macht.

Gut vorbereitet, so sollten wir unsere letzte Reise antreten. Denn einen Plan zu haben, hilft uns dabei, die Orientierung zu behalten und sorgt f├╝r mehr Sicherheit im Alltag und im Miteinander.

Planung f├╝r die letzte Reise


Wie wir uns auf die letzte Reise begeben, ist ein Ausdruck unserer eigenen Pers├Ânlichkeit und der Lebensgeschichte. Es spiegelt unsere Einstellung zum Leben wider. 
W├Ąhrend f├╝r die einen die Devise ÔÇ×Abwarten und TeetrinkenÔÇť lautet, versuchen andere hingegen ihr Lebensende aktiv zu gestalten. Es hilft, mit den Angeh├Ârigen ├╝ber den Lebensabend und den eigenen Tod zu sprechen. Zu kl├Ąren, was gekl├Ąrt werden sollte. Und sich ├╝ber die eigenen W├╝nsche, ├ängste und Sorgen mit anderen auszutauschen.

F├╝r Gespr├Ąche dieser Art empfiehlt es sich, bewusst einen Termin zu vereinbaren und allen Beteiligten M├Âglichkeit zur Vorbereitung zu geben. Sich vorab zu ├╝berlegen, wovor man sich f├╝rchtet (wie etwa vor einem langen schmerzhaften Sterbeprozess, vor dem Verlust der Autonomie, vor dem Loslassen, ÔÇŽ ) und wie man es im Optimalfall gerne h├Ątte.

Checkliste f├╝r den eigenen Tod 


Zur Vorbereitung auf ein solches Gespr├Ąch haben wir eine Checkliste erstellt, die du auch ausdrucken kannst.
Sie soll eine Anregung sein, welche wichtigen Themen es zu besprechen geben kann.



Praktische ├ťberlegungen zum Lebensende


  • Wer kann meine Betreuung ├╝bernehmen?
    Wie kann sie finanziert werden?

  • Soll ich eine Patientenverf├╝gung machen? 
    Wie m├Âchte ich medizinisch behandelt werden?

  • Wie stelle ich mir meinen Abschied vor?
    Wer soll mein Beistand in den letzten Stunden oder Tagen sein?

  • Wo m├Âchte ich sterben, wenn ich es mir aussuchen kann?

  • Wie, wo und auf welche Art will ich beerdigt werden?
    Welches Bestattungsinstitut soll beauftragt werden? 
    Grab oder Urne? Erdbestattung oder Ein├Ąscherung?
    Soll ich daf├╝r eine Bestattungsvorsorge abschlie├čen?
    Oder ein Treuhandkonto einrichten, mit dem die Kosten des Begr├Ąbnisses gedeckt werden k├Ânnen?
     
  • Was m├Âchte ich wem hinterlassen?

  • Soll ich eine Vorsorgevollmacht erteilen?

  • Was soll mit meinen Haustieren geschehen?

  • Wer soll von meinem Tod benachrichtigt werden? (Adressen / Telefonnummern)

  • Wer soll zum Begr├Ąbnis, wer zur Zehrung eingeladen werden?

  • Soll ich die Sterbeanzeige selbst verfassen?
    M├Âchte ich meinen eigenen Nachruf schreiben?

  • Wie soll mein Grabstein aussehen?

  • Wer soll mein Grab pflegen?

  • M├Âchte ich letzte Worte in Form eines Briefs an meine Angeh├Ârigen und Freunde richten?



Pers├Ânliche Gedanken zum Lebensende


  • Was kann ich vor meinem Tod loslassen?

  • Was kann ich vor meinem Tod bereinigen?

  • Was will ich vor meinem Tod noch unbedingt erleben oder erreichen?



Informationen und Unterlagen, die Hinterbliebenen ben├Âtigen

Gut ist es auch, daran zu denken, was Hinterbliebene nach deinem Tod ben├Âtigen und diese Dinge in einer Mappe bereit zu stellen:

  • Geburtsurkunde

  • Heiratsurkunde

  • Pensions- oder Rentenunterlagen

  • Krankenversicherungsunterlagen

  • Bankunterlagen

  • Testament

  • Lebenslauf

  • Spruch und Foto f├╝r die Parte

  • Auswahl deiner Lieblingsmusik f├╝r das Begr├Ąbnis



Hier kannst du die Checkliste f├╝r die letzte Reise downloaden.

├ťber sich und seine W├╝nsche zu sprechen, ist nat├╝rlich nicht immer angenehm.
Nimm dir daher Zeit f├╝r deine ├ťberlegungen und h├Âre in dich hinein, was f├╝r dich stimmig ist.

Und vielleicht bringen mutige Gespr├Ąche ├╝ber dieses sensible Thema ja sogar Steine ins RollenÔÇŽ.
Autor: Gudrun

Von der Juristerei zur Wachszieherei - auf den ersten Blick nicht die naheliegendste berufliche Laufbahn. Als Ausgleich zur vielen rechtlichen Theorie suchte Gudrun ein handwerkliches Bet├Ątigungsfeld und fand in ihrem Schwiegervater, dem letzten Wachsziehermeister ├ľsterreichs, einen ganz besonderen Mentor in Sachen Kerzenherstellung. Seither verbindet sie ihre Liebe zu Kerzen mit ihrer Leidenschaft f├╝rs Schreiben und l├Ąsst ihrer Kreativit├Ąt beim Texten f├╝r Hofer-Kerzen freien Lauf.

Beitrag teilen