Wir versenden deine Kerze innerhalb von 48 Stunden!

Kreislauf des Lebens | Dein Trauerfänger aus Naturmaterialien

Mit Träumen Trauerarbeit leisten | Ein kurzes DIY zum eigenen Trauerfänger🎇

Trauerfänger aus Naturmaterialien

Wenn ein geliebter Mensch stirbt, dann hinterlässt er eine Leere, die nicht in Worte zu fassen ist. Zunächst erinnert man sich an alles – jedes Detail, das Lachen, die Stimme, den ganz eigenen Geruch der Person und das Gefühl, wenn sie den Raum betritt.

Mit der Zeit aber verblassen diese Erinnerungen. Man versucht daran festzuhalten, diese zu bewahren, verzweifelt wenn man den Klang der Stimme nicht mehr in Gedanken heraufbeschwören kann. Diese Verlustängste verarbeiten wir oft in unseren Träumen. Wir träumen uns die geliebten Menschen herbei.
Der Trauerfänger aus Naturmaterialien soll, so wie ein Traumfänger, das Böse einfangen und das Gute sanft durchgleiten lassen. Mit unserer Anleitung kannst du dir in wenigen Schritten deinen eigenen Trauerfänger aus Naturmaterialien herstellen.

Das brauchst du:

  • Birkenzweige
  • Garn zum Knüpfen
  • Holz- und Rindenstücke
  • Kiefernzapfen
  • verschiedene Blätter
  • Nussschalen und Hagebutten
  • Moos und Flechten

Schritt für Schritt Anleitung zum Trauerfänger aus Naturmaterialien

1. Den Ring formst du bei dieser Art von Trauerfänger aus Naturmaterialien. Dafür windest du die Birkenzweige zu einem Ring. 
Trauerfänger aus Naturmaterialien Schritt1

2. Möchtest du einen symmetrischen Trauerfänger, dann zeichne dir am besten die Abstände mit einem Stück Bleistift ein. Als nächstes brauchst du dein Garn. Binde es am Anfangspunkt gut fest. Dann legst du das Garn einmal über den Ring, danach außen um den Ring herum und zum Schluss fädelst du das Garn zwischen Weidenring und Faden hindurch. 

Um die erste Reihe zu schließen, also mit dem Anfang zu verbinden, fädelst du von hinten durch den ersten Abschnitt und bildest eine Schlaufe, direkt unter deinem Anfang. So geht es Runde für Runde weiter. 

Wenn du mit deinem Muster zufrieden bist, verknotest du ganz einfach den Faden der letzten Schlaufe. Das lose Ende abschneiden und schon ist das Netz fertig.

Trauerfänger aus Naturmaterialien Schritt 2

3. Mit dem Netz werden die schlechten Träume abgewehrt. Die guten Träume brauchen nun noch etwas zum Hindurchgleiten. Dafür kannst du alles, was du im Wald oder deinem Garten findest am Garn aufknüpfen und dann an den Ring festknoten.

Trauerfänger aus Naturmaterialien Schritt 3

4. Wir haben für unseren Trauerfänger aus Naturmaterialien verschiedenste Waldutensilien verwendet. Moos, Blätter, Nüsse, Hagebutten, Rindenstücke und kleine Äste.  

Trauerfänger aus Naturmaterialien Schritt 4

Deinen Trauerfänger aus Naturmaterialien kannst du aufhängen, wo du möchtest. Sei es an die Wand, die Tür, ins Fenster, unter einen Baum oder auch ans Grab deiner lieben Verstorbenen. 

Egal wo er hängt, er hält böse Geister fern und beschützt. Schlechte Träume und schlechte Gedanken werden im Netz gefangen und von der Morgensonne neutralisiert. Gute Träume schlüpfen in der Mitte durch.
Ein Trauer- oder auch Traumfänger funktioniert ähnlich wie ein Glücksbringer. Wer daran glaubt, schöpft neues Selbstbewusstsein und neue Kraft. Ein wahrer Kraftspender.

Und wenn du deinen lieben Verstorbenen auch noch mit einem Licht den Weg leuchten möchtest, findest du bei uns im Shop sicher die passende Kerze dafür. Suchst du nach anderen Ideen zum Thema Gedenken oder weiteren Bastelanleitungen, dann schau mal in unserem Blog vorbei. Möchtest du immer über unsere Produktneuheiten aus erster Hand informiert sein? Dann melde dich doch zu unserem Newsletter an. Einfach hier klicken und anmelden. Eine Videoanleitung zu diesem Basteltipp findest du auf unserer Youtube Seite.

Wir wünschen dir, wie immer, viel Freude und gutes Gelingen beim Basteln.

Autor: Stefanie

Die empathische Cinephile, die am liebsten alles in Dunkelgrün dekorieren möchte, aus dem Häuschen ist, wenn Katzen nur mit den Schnurbarthaaren zucken und ohne DIY nicht mehr Leben könnte.

Beitrag teilen